Trauer

Sie mögen in Ihrer Trauer zeitweise vielleicht das Bild einer endlosen Wüste, eines Sees mit tiefem Abgrund oder eines kaum zu überwindenden Berges vor sich sehen.
Sie erleben eventuell Phasen von Verzweiflung und Resignation, ziehen sich zurück und fühlen sich in Ihrer Trauer von den anderen allein gelassen. Dieses Empfinden kann verstärkt zu Einsamkeit und Isolation führen.

Trauer kann den ganzen Menschen erfassen, seelisch und körperlich. Viele Menschen fühlen sich in der Zeit krank, zerschlagen und haben häufig Schlafprobleme.

Trauer bringt Ihr gesamtes Denken, Fühlen und Handeln durcheinander. Manchmal kommt sogar das Gefühl auf - mit mir stimmt etwas nicht.

Trauer ist aber eine ganz natürliche und notwendige Reaktion, das durch den Verlust gestörte emotionale Gleichgewicht wiederherzustellen. Trauer ist keine Krankheit, ihr Verlauf ist individuell unterschiedlich. Sie sollte zugelassen, durchlebt und verarbeitet werden.

Trauer zulassen bedeutet, sich in einem sehr schweren Lebensabschnitt mit seinen Gefühlen auseinander setzen und ihnen Raum zu geben. Erst dann können neue positive Erfahrungen wieder einen Platz in Ihrem Alltag und in Ihrem Leben finden.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle Mut machen, zu Ihrer besonderen Situation und zu Ihrer Trauer zu stehen.

Akzeptieren Sie Ihre Trauer, versuchen Sie nicht, gefasst zu sein. Sie dürfen und haben Grund zu weinen.

Reden Sie über Ihren Verlust, vielleicht mit einem Familienangehörigen oder einem guten Freund.

Ernähren Sie sich richtig. In Zeiten emotionaler und psychischer Erschöpfung braucht Ihr Körper eine ausgewogene Ernährung. Nehmen Sie jetzt besonders viele Vitamine zu sich.

Bewegen Sie sich! Depressive Verstimmungen können durch Bewegung und Körperübungen sowie Sport abgeschwächt werden. Probieren Sie es aus, es wird Ihnen helfen.

Versuchen Sie, angemessen mit Ihren Schuldgefühlen umzugehen. Sie haben bestimmt Ihr Bestes gegeben. Sprechen Sie über Ihre Gefühle mit guten Freunden, Betroffenen oder anderen Personen, die Ihnen nahe stehen.

Immer für Sie da

Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen

 

 

Telefon

 

0172 - 98 10 255

 

E-Mail
info@maxheimer-steinke.de

Was tun im Sterbefall?

Bitte verständigen Sie umgehend den ärztlichen Notdienst oder ihren Hausarzt, sobald ein Sterbefall eingetreten ist. Danach informieren Sie das Bestattungshaus Maxheimer-Steinke.